Woehl-Orgel-Projekte

Herz-Jesu München 2003

 

Composition

Kontakt

Impressum

Aktuelles

Die Kirche

ein Neubau zu Beginn des 3. Jahrtausends, vom Architekturbüro Allmann - Sattler – Wappner, München, Dezember 2000 geweiht. Ein international vielbeachteter moderner Kirchenbau.

Zentraler, rechteckiger Raum; Außenwände aus Glas. Im Inneren rechts und links in einem Abstand von 2 m Holzlamellenwände vorgeblendet. Großer liturgischer Bereich, als Abschluß des Altarbereiches nach Osten Metallgewebe über die gesamte Breite mit eingewobenem Kreuz. Steinboden in der ganzen Kirche mit Fußbodenheizung und Heizung an den Außenwänden,

Decke mit Putzplatten, gute Akustik.

 

Im Westen Musikbereich als Einheit gestaltet, gegenüber dem Altar; Musik-Empore als Raum, mit Seitenwänden und Dach, im Inneren mit Kalkputzt und monochromer Wandbemalung. Gute Klangabstrahlung für Orgel, Chor und Orchester.

Die Orgel

als Klangskulptur gegenüber dem Altar mit Drei-Seiten-Prospekt. Die Musikempore als Ganzes gehört zu ihrem Äußeren.

 

Im Prospekt Principal 16 + 8 Fuß HW; Principal 8 Fuß OW und Principal 8 Fuß Pedal

Untergehäuse als Massivholz-Sockel, holzsichtig

Spielanlage mit 3 Manualen und Pedal, mittig an das Untergehäuse angebaut

Umfang der Manuale C-a3, Pedal C-f1

mechanische Spieltraktur (Hängetraktur), mechanische Koppeln und Octavkoppeln

elektrische Registertraktur, Setzer

zwei Registercrescendos, frei einstellbar als Walze

Symphonisches Windsystem mit 10 Bälgen und Vorbalg

HW, Pos, SW innerhalb des Klaviaturumfanges in Baß- und Diskantwind unterteilt

Register im Pedal sind octavversetzt in der 32 und 16 Fußlage spielbar

 

Labial- und Zungenregister in mitteldeutscher Bauweise; sichern dem Werk die polyphone Struktur für die Musik J.S.Bachs, ergänzt durch französisch-symphonische Register, im Besonderen für das Orgelwerk von Olivier Messiaen, die Gegenwärtige Musik und zukünftige “Neue Musik“.

 

Eine der Schwerpunkte in der Herz-Jesu-Kirche ist die Kirchenmusik, durch Orchestermessen, die "Offenen Toren", und die Konzertreihe  "Paradisi Gloria" des Bayrischen Rundfunks mit geistlicher Musik des 20. und 21. Jahrhunderts